über 700.000 zufriedene Kunden
 15 Jahre sicherer Onlinehandel
  über 15 Jahre Fachhändler für Büroergonomie

Homeoffice steuerlich absetzen

Ob aktuell in Zeiten von Covid-19 notgedrungen oder wegen neuem Job – der berufliche Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden geht mit notwendigen Ausgaben einher. Welche Anschaffungen für das Homeoffice sind ggf. problemlos in Teilen oder gar gänzlich steuerlich absetzbar? Ein Überblick*.

Büromöbel

Im Falle von Büromöbeln gleich gute Nachrichten. Neue Bürodrehstühle, höhenverstellbare Tischgestelle bzw. Schreibtische, Schreibtisch-Aufsätze, Kabelmanagement oder Bürocontainer stehen in Sachen Geltendmachung vor dem Finanzamt unter einem guten Stern. Anschaffungen, welche sich unter einem Nettokaufpreis von € 800.- bewegen können im Jahr der Rechnungstellung ganz abgesetzt werden. Büromöbel unter Beilage der Originalrechnung als Werbungs- / Betriebskosten in der Steuererklärung anzugeben.

Das Büro als Raum & laufende Kosten

Auch bei der Miete kann das Homeoffice je nach Quadratmetern steuerlich berücksichtigt werden. Hier gilt jedoch, dass die Büromöbel in einem eigenen Raum stehen, welcher glaubwürdig einer beruflichen Nutzung von 90% zuzuordnen ist. Die klassische „Computer-Ecke“ im Wohnzimmer oder am Küchentisch wird hier vom Finanzamt i.d.R. nicht anerkannt.
Bemisst sich das Homeoffice als geschlossener eigenständiger Raum z.B. auf 15 qm in einer 100 qm Wohnung, so sind 15% der Miete und viele laufender Kosten (Strom, Versicherungen u.ä.) zum gleichen Prozentsatz absetzbar.

Der heimeigene Internet- bzw. Telefonanschluss kann monatlich mit 20%, aber maximal mit € 20, als Werbungskosten geltend gemacht werden. Freilich erwartet das Finanzamt entsprechende Rechnungen der Telekommunikationsanbieter.

Handy, Laptop & Computer

Elektronik zur Erfüllung der beruflichen Verpflichtungen gestaltet sich unterschiedlich. Ein neuer Laptop oder PC wird oft zur Hälfte anerkannt. Ein glaubwürdiger Nachweis, dass die Geräte zu 100% für die Arbeit genutzt werden lassen sogar auf eine komplette Anerkennung und Erstattung der Anschaffungskosten hoffen.
Für elektrische Arbeitsgeräte, Handy oder Tablet wird abhängig von der Nutzungsdauer (i.d.R. drei bis fünf Jahre) anteilig über Jahre „abgeschrieben“.

*sämtliche Fakten wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Für eine verbindliche Bewertung der Möglichkeiten das Homeoffice und Arbeitsmaterial von der Steuer abzusetzen empfehlen wir die Beratung durch eine/n Steuerberater/in.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.